Ein gemütliches Haus im amerikanischen Stil

  • Aktuell
  • Ein gemütliches Haus im amerikanischen Stil

Ein Haus auf dem Berg Nikolin ist bereits das dritte gemeinsame Werk von Auftraggeberin Gulia Achmetschin und Architekt Sergei Barabadze.

Derzeitiger Besitzer hat ein voll eingerichtetes und zum Einzug bereites Haus gekauft. Aber da hat unsere Geschichte erst angefangen: der Besitzer ist nicht eingezogen und anstatt wändete sich an Architekten mit einer Bitte das Innere des Hauses zu vernichten und ein ganz neues Interieur zu entwerfen. Eine einzige Ausnahme wurde dem Kachelofen gestattet, das in der Mitte des Hauses steht. Der ist stehen geblieben und das neue Interieur wurde nach ihm gestaltet, damit es sich mit der Umgenung „befreundet“. Farbpalette und die wichtigsten Interieur Themen wurden ausgewählt die das Ofen zum „singen“ gebracht haben.

Riesige Räume des Hauses sahen etwas merkwürdig aus. Der Grundriss ist gleich geblieben, keine grosse Veränderungen in der Konstruktion des Hauses wurden vorgenemmen. Es wurden nur grosse Mansardenfenster eingebaut, damit mehr Tageslicht die innerliche Räume erreicht.

Trotz der Tatsache, dass die Aufteilung des Hauses gleich geblieben ist, es war zu überlegen, durch welchen Mitteln das Haus ausgedrückt werden könnte, wie man Sinn, Klarheit und Komfort den grossen Fläschen verleiht. Die Autoren haben im Voraus vereinbart, die Struktur des Interieurs durch das Spiel von Licht zu schaffen. Der zentrale Raum des Hauses wurde dunkel gemacht und die “Flügel”: die Küche, das Esszimmer und die restlichen Räumen im Erdgeschoss und zweiten Stock – hell. Durch den Übergang von hell zu dunkel, entsteht der Effekt von Lichtstrahlen die in die Mitte des Hauses zusammenfließen. Und umgekehrt – aus dem Wohnzimmer gesehen, sehen die hellere Räume wegen des Licht-Kontrastes wie eine visuelle Perspektive aus.

Holz erfordert viel grelles Dekor. Es ist ein sensibles Material, und bei der Entwicklung des Interieurs sollte man grelle Farben, mehr Details und grössere Akzente wählen, denn anderseits wird die starke dekorative Faktur des Holzes die umgebende Dekor Details ausblenden und aus diesem Grund wurde für die Einrichtung dieses Hauses grüne, blaue, helles gelbgrün und türkis Farben gewählt. Mit beruhigenden Erdfarben im Hintergrund, erstellen die helle und farbige Akzente eine ganz besondere Stimmung die die Projektautoren vorgesehen hatten. „Der Kunde wollte ein gemütliches Familienhaus. Aber was wird als gemütlich bezeichnet? Schließlich will doch jeder Komfort! Niemand sagt: “Ich will ein ungemütliches Haus“… Da wir den Kunden gut kennen, wussen wir, dass er ein Haus brauch, das heiter und dem Herzen Freude bringend ist. Hell, mit viel Licht und angenehm für die Augen. In so einem Haus fühlt man sich munter und gut gelaunt, egal ob nach einem harten Arbeitstag oder am Feiertag“, – sagt Sergey Barabadze.

Architekten bezeichnen den Stil dieses Hauses als moderne Klassik, aber nach amerikanischer Ansicht, es ist etwas, das als Klassik in den XIX – XX Jahrhunderten galt. “Große Räume mit hohen Decken, riesige Kronleuchtern, massive Sofas mit Muster-Polsterung, eingerichtete Küche-Esszimmer-Wohnzimmer Linie. Anstatt der U-förmigen Küche haben wir eine Art Küchen-Insel eingerichtet von der aus alle Allzweck-Zonen zu sehen sind. So wird eine Person, die in der Küche arbeitet, ein Teilnehmer in allem, was herum passiert “, – erklärt Gulia Achmetschina. Die Renovierung ist so gelungen, wie die Architekten und Autoren es vorgesehen haben. Einhellige Ansicht bei der Formulierung von Aufgaben hat zu einem logischen und erfreulichen Ergebnis geführt.

Autorin des Projekts Gulia Achmečina:
“Weil wir mit dem Kunden einander gut kennen, hab ich mit ihm das Konzept, Stil und Dekor des Interieurs fast gar nicht besprochen. Als wir fertig waren, sagte der Besitzer nur: „Das ist genau das was ich wollte und ich bin mir sicher, dass das Leben hier, mir Freude bringen wird.“ Solche Wörter sind die beste Einschätzung der Arbeit eines Interieur-Autors.

Quelle: www.salon.ru